Dienstag, 13. Oktober 2009

Filmriss Teil 8

Leben und Tod

8


Ich stehe vor einem Fußballstadion und das obwohl ich überhaupt kein Fußballfan bin und mir erstrecht kein Spiel live anschauen würde. Ich stehe in der Schlange zum Einlass, welche sich vor uns in zwei separate Eingänge aufteilt.
Nach links wird man von Tanja gefilzt, was zur Hölle macht die hier? Rechts steht Bollo und tastet gerade, in einer ihm viel zu großen Security Jacke, einen bärtigen Typen mit krausen grauen Haaren ab. Als dieser sich umdreht, damit Bollo ihn von hinten und seine Waden abklopfen kann, erkenne ich ihn aufgrund seiner Hakenkreuz Tätowierung auf der Stirn. Bollo durchsucht gerade wirklich Charles Manson.
Ach du Scheiße. Merkt hier das denn keiner? Ich versuche Bollo zuzurufen wer das ist, aber kein Wort dringt aus meinem Mund. Ich versuche aus der Schlange auszubrechen, keine Chance. Ich kann nur vor oder zurück, wenn die Schlange aus Menschen sich bewegt. Keiner dreht sich um, keiner scheint zu bemerken, wie panisch ich versuche hier raus zu kommen.
Ich beruhige mich ein bisschen, als Bollo bei Manson ein geschwungenes riesiges Messer findet. Er nimmt es an sich, schmeißt es in eine kleine Plastikkiste in der bereits unzählige Hieb- und Stichwaffen liegen, ich entdecke sogar so einen Küchenhammer zum Koteletts weich klopfen, gibt Manson dann einen freundlichen Klaps auf die Schulter und lässt ihn rein.
Tanja durchsucht gerade Christian Palweißer, fasst ihm kurz in den Schritt, grinst ihn an und lässt ihn durch.
Die Schlange rückt ein ganzes Stück vor. Bei der Teilung, werde ich nach rechts, in Richtung Bollo gedrückt, obwohl ich viel lieber zu Tanja will, um sie zu fragen was diese Scheiße soll, einfach meinen Freunden an die Eier zu packen. Aber keine Chance, schon stehe ich als dritter in Bollos Reihe. Ich schaue in den speckigen Nackens meines Vordermanns, welcher sich sofort umdreht und mich durch eine dunkel getönte Brille betrachtet. Es ist Mark David Chapman. Er grinst mich an, nickt mir zu und dreht sich wieder nach vorne. Bollo nimmt gerade jemandem, in dem ich glaube Lee Harvey Oswald zu erkennen, ein Rubinbesetztes Gewehr ab, welches er wie in einem Cartoon aus seinem Hosenbein zieht.
Ich bin völlig paralysiert, blicke noch mal zu Tanja, die gerade den Glatzköpfigen Polizisten auf die gleiche freundliche Art durchsucht.
Als ich wieder Richtung Einlass schaue, sehe ich, wie Bollo Chapman eine Ausgabe von „Der Fänger im Roggen“ abnimmt und sie angewidert in die Plastikkiste wirft. Er winkt Chapman durch und ich trete lächelnd vor.
Bollos Augen bleiben kalt und er sieht aus als würde er mich nicht erkennen. Ich sage „Bollo man, was geht?“. „Bitte Arme und Beine spreizen.“ Antwortet er teilnahmslos. Ich folge dem Befehl und Bollo zieht aus der Innenseite der Jacke welche ich trage, eine Lambruscoflasche. Sie ist zu einem Drittel mit roter schmieriger Flüssigkeit gefüllt, welche kaum an Wein erinnert. Noch bevor sie in die Plastikkiste fällt, entdecke ich, dass in ihr ein OB schwimmt, an dessen Bändchen ein Zettel mit der Aufschrift „Würde“ hängt.
Ich bin so angeekelt, dass ich kurz würgen muss, Bollo schlägt mir auf den Rücken, wie als hätte ich mich an etwas verschluckt und drückt mich so an sich vorbei.

Ich stolpere durch den Gang in die Kurven des Stadions. Es ist mäßig besucht. Als ich meinen Blick schweifen lasse, bemerke ich, dass die Stadiontribünen genau in der Mitte geteilt sind. In meine Hälfte kommen alle, die von Bollo kontrolliert worden und hinter dem riesigen Gitterzaun, sehe ich Christian und den Bullen zusammen am Bierstand stehen. Bedient werden sie von Vanessa, welche irgendwie immer noch sechzehn ist und beim Ausschenken nur einen Bikini trägt. So stehe ich, an das Gitter gepresst und frage mich zum tausendsten Mal, was das alles soll. Gerade als ich mich umschaue, ob es auf dieser Seite auch einen Getränkestand gibt, man muss ja immer das Beste aus seiner Situation machen, dröhnt aus den Boxen höllisch laute Musik. Green Day singen sanft aber bis zum Anschlag aufgedreht: „It's something unpredictable, but in the end it's right. I hope you had the time of your life…” Die Streicher setzen ein und erfüllen das gesamte Stadion mit ihrem melancholischen Klang, sie sind so laut, dass ich beide Hände auf die Ohren presse. Als ich wieder in die Mitte schaue, sehe ich, dass zu der Musik die beiden Fußballmannschaften einlaufen, angeführt vom Schiedsrichter. Ich blicke zur Videoleinwand und als der Refrain erneut ertönt, inklusive der Streicher, erkenne ich den Unparteiischen, es ist Leppert.
Er blickt von der Videoleinwand auf die Zuschauer hinab, er ist aschfahl und sieht unendlich traurig aus, trotzdem winkt er und seine Lippen formen die Worte des Green Day Songs. Tränen laufen meine Wangen hinab, ich lasse die Hände sinken, die Musik wird leiser und alle Zuschauer auf meiner Seite der Tribüne beginnen gleichzeitig zu grölen: „Leppert, wir wissen wo dein Auto stand, war voll getankt, hat gut gebrannt!“.

Ich schrecke aus meinem Sessel hoch. Es ist stockdunkel, nur das blinkende Licht, meines auf dem Tisch vibrierenden Handys erhellt wie ein Stroboskop für Augenblicke das Zimmer. Das Telefon zeigt, das mich Tanja anruft. Ich lasse es kurz in meiner Hand vibrieren und versuche klar zu kommen. Der Traum überschattet jegliches Gefühl, ich wundere mich warum meine Ohren nicht Taub sind, von dem eben gehörtem Lärm und komme langsam zur Besinnung. Einen Moment kämpfe ich noch mit dem Gedanken, ob das nicht auch wieder ein Traum ist. Das Handy summt jetzt schon zehn Sekunden vor sich hin. Ich räuspere mich und nehme ab.
Tanjas Stimme ist bemüht keinerlei Emotionen zu zeigen. „Hab ich dich geweckt?“ „Schon, aber ist okay, wie spät ist es?“. „Es ist kurz nach eins.“ Antwortet sie, als hätte sie gar nicht erst nachschauen müssen. „Was gibt es? Alles in Ordnung?“. Aus der Pause schließe ich, dass dem nicht so ist, ich glaube auch an ihrer Stimme zu erkennen, dass sie geweint hat. „Kannst du vorbeikommen? Oder wir treffen uns irgendwo?“


Fortsetzung folgt...

1 Kommentar:

  1. chapman, manson, oswald :) ich glaub das fussballspiel wird interessant ^^ bin gespannt was passiert.

    AntwortenLöschen

 
Besucherzähler