Dienstag, 6. April 2010

Nicht Massenkompatibel

Eine Lobhudelei auf Rainald Grebe



Alle die mich kennen, werden sich das anhand der Uhrzeit die unter dem Post steht selbst zusammen reimen können und auch für treue Leser, falls ich so was habe, wird es keine Überraschung sein. Ich habe mal wieder etwas weniger geschlafen als der Durchschnittsbär. Um nun wieder in einen normalen Rhythmus zu gelangen, ist es nötig den Tag zu schaffen. Seltsamerweise immer dann, wenn ich eigentlich zu müde bin um etwas zu schreiben, bekomm ich enorme Lust darauf.
Seit der Stephen King Lobhudelei, habe ich mit dem Gedanken gespielt so etwas öfters zu machen.
Ich bin auch privat einer von der nervigen Sorte Mensch, der allen Leuten immer was empfehlen muss. Egal worum es geht. Literatur, Filme, Musik, Comics etc. Ich will allen immer helfen gewisse Dinge kennen und lieben zu lernen und kann dabei auch sehr nervig sein. Ich glaube ich wäre ein schrecklicher Vater. Onkel bin ich ja schon. Die Ärmsten tun mir jetzt schon leid.
Ich schweife ab.
Also, ich spreche gern Empfehlungen aus und nach meiner sehr einseitigen und eigentlich nichts sagenden Lobeshymne auf Stephen King, habe ich nun beschlossen euch, liebe Internetgemeinde, Rainald Grebe ans Herz zu legen.
Also gibt es im Folgenden meine ganz persönliche Meinung zu Herrn Grebe zu lesen und vor allem jede Menge gute Gründe, ihm zumindest mal eine Chance zu geben. Und da ich endlich die "After the Jump" Funktion gefunden habe, gibts unter "Ja, ich will." also nun die gesamte Rainald Grebe Lobhudelei zu lesen.



 
Besucherzähler